zurück

Das Musikmagazin Spex nannte die Musik von Rafael Martinez Del Pozo (La Jr, AA Tigre) “Folk dritten Grades” und behauptete weiter: “Der erste Folk mag der des Volkes gewesen sein, überlieferte Weisen und Lieder, die man auf Jahrmärkten gesungen hat. Das ist lange her. Der zweite war das, was heute als Folk bekannt ist, jene Musik, die sich auf den ersten bezog, selbst aber Pop war, vor allem ökonomisch, aber auch ästhetisch. Auch dieser ist heute nur noch Erinnerung. Folk 3.0 aber ist erstaunlich lebendig. Als Musik, die das, was sich früher an gefühlter Authentizität über die Referenzen auf die Vergangenheit herstellte, heute aus einem bestimmten Klang abholt. Coole Jazzvarianten, Bossa und Frühsiebziger-Folkpop bilden die Referenzen – und der Umstand, dass wirkliche Instrumente wirklich gespielt werden.”
Soso…